26.02.2018
Kulturminister Blümel: Herzliche Gratulation an Ruth Beckermann!

"Waldheims Walzer" ist "Bester Dokumentarfilm" der Berlinale

Die österreichische Regisseurin Ruth Beckermann wurde für ihr Werk "Waldheims Walzer" gestern Abend auf der Berlinale mit dem Preis für den besten Dokumentarfilm ausgezeichnet. Kulturminister Gernot Blümel gratuliert: "Herzliche Gratulation an Ruth Beckermann! Ihr Film hat mir geholfen, dieses Stück Zeitgeschichte besser zu verstehen“. Blümel, der den Film im Rahmen seines Berlinale-Besuchs gesehen hat, betont: "Die Originalaufnahmen haben mich verblüfft, denn die Sprache, der Journalismus und die politische Argumentation haben sich seither deutlich verändert“. Er selbst sei zu dieser Zeit erst fünf Jahre alt gewesen und beeindruckt von dieser zeitgeschichtlichen Aufbereitung.

Ruth Beckermann ist eine österreichische Regisseurin und Autorin, die bereits vielfach für ihr Werk ausgezeichnet wurde. 2015 erhielt sie das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst, ihr letzter Film "Die Geträumten" wurde auf Filmfestivals in Paris, Basel, Graz und Mailand prämiert. Mit "Waldheims Walzer" kann die Künstlerin erneut die hohen Erwartungen erfüllen. Auch, weil sie es versteht, das Publikum immer wieder zu überraschen: "Beckermann macht in "Waldheims Walzer" auch transparent, dass sie selbst damals als Aktivistin gegen Waldheim demonstrierte. Der Blick aus diesem Winkel hat mich sehr interessiert", so Kulturminister Blümel. "Der Glashütte-Original-Dokumentarfilmpreis ist ein renommierter Filmpreis, der gestern Abend einer großen österreichischen Künstlerin verliehen wurde. Herzliche Gratulation!"

Rückfragehinweis:
Iris Müller-Guttenbrunn
Pressesprecherin Bundesminister Blümel
Telefon: +43 1 531 15-20 2304
E-Mail: iris.mueller-guttenbrunn@bka.gv.at